Daniel Buerkner - Landschaft aus Papier

by Daniel Bürkner

/
1.
Persien 02:47
2.
Eine Landschaft aus Papier, in die sie eintritt. Fotografien von Tieren, die mir begegnet auf dem Weg zu ihr. Wo sich _ Kinder verstehen, indem man Wörter zeichnet. Indem man Wörter zeichnet. Eine Kuppel aus Papier, in die sie eintritt. Es gehört nicht mir, ich bemüh‘ mich nur darum. Und die darunter gehen, können es vielleicht auch sehen, indem man Wörter zeichnet. Indem man Wörter zeichnet und verliert. Indem man Wörter zeichnet. Indem man Wörter zeichnet.
3.
Dch 02:39
4.
Ordner mit Archivgut vom Ende einer Stadt. Salons der Großbesitzer und an ihrer statt Herbergshäuser und jetzt eine Leere an dem Platz. Cola Light, Fremdartigkeit. Die Falschen verehrt, beim Falschen beschwert. Cola Light, Fremdartigkeit. Die längste Straße Europas in Variationen. Die Alltagswege darin mit blinden Stationen. Ein paar Sekunden Stillstand, ohrenbetäubend. Cola Light, Fremdartigkeit. Die Falschen verehrt, beim Falschen beschwert. Cola Light, Fremdartigkeit. Cola Light.
5.
Lido 01:14
6.
Schatten 04:34
Fuß an Fuß mit der Bronze, Blickwinkel unzähliger Menschen unterm Hang _. Bleib und beschreib diese Zwischenzeit. Bleib und beschreib diesen Zwischenraum. Hinterm Hof eine Nische im Mittagslicht. Teilt die Fahrt, auf Umwegen. Bleib und beschreib diese Zwischenzeit. Bleib und beschreib diesen Zwischenraum.
7.
Äste 02:25
8.
Fahren 03:00
Und die Fahrt zu Dir wird zur Fahrt zu mir. Vierzehn Tage Tage im Jahr, verscheuch‘ die Fliegen im Haar. Und die Fahrt zu Dir wird zur Fahrt zu mir. Das Holz von den Jahren frei gelegt, mit Schwung den Fuß vor den anderen gelegt.
9.
Kiesel 03:09
Per Trolleybus ins Stadtzentrum, ein Denkmal auf dem Weg. Dass wir alle Brüder sein, gab er mir auf den Weg. Mit Nicken zu Verstehen geben, dass ich das ähnlich sehe. Lauf, gegen mich, Orthodoxe im Gegenlicht. Wendet das Gesicht, Orthodoxe im Gegenlicht. Lauf, gegen mich, Orthodoxe im Gegenlicht. Wendet das Gesicht, Orthodoxe im Gegenlicht.

about

“Landschaft aus Papier” is a surreal and personal journey. Both musically and thematically, Daniel Bürkner takes in a vast variety of inputs and topics, and collages them to form a unique, bright-colored picture book. The album merges minimalist singer-songwriting, subtle instrumental compositions and abstract electronics while associating personal moments with history and cultures of remembrance.

When asked what the songs are about, Daniel Bürkner takes a long pause. It’s not easy to grasp all the connections and topics of “Landschaft aus Papier”. “Fremdartigkeit”, for example, tells the story of his grandparents who met and lived in Polish Łódź – a once multicultural city, which had been oppressed during the Nazi occupation and transformed into the second largest ghetto in Poland by the Germans. This context is blended with the narrations and half-lies that every generation in postwar West-Germany held up to come to terms with their past and identity. It all boils down to a minute of silence in today’s Warsaw to commemorate the liberation of the Warsaw Ghetto, which is in fact a minute of intense noise – honking, ringing, sirens.

How do these historical references work together with the very personal stories and the melodic emotiveness of the tracks? The album reflects the cosmos we all carry within us, that associates society, history and our emotional devotions to a very own storybook.

Musically, Daniel Bürkner works in minimalist concentration. Precise compositions evolve from an array of instruments such as guitars, harps, pianos, linear and modular synthesizers, found material such as hollow branches and reduced vocals. Finnish composer and singer Lau Nau adds airy, dream-like layers of singing. Her voice uniquely enhances the folk-element that is inherent to many of the tracks. Tomoyoshi Date, sound artist from Tokyo, recorded a pump organ that used to have its place in his Japanese hometown for “Dch”, the track on the album that is the closest to pure silence.

Despite the partly heavy topics, “Landschaft aus Papier” is a light and open collage. After all, it’s not about musical drama. It’s about creating a new open story, respectful to the elements that contributed to it.

credits

released July 9, 2021

Written + Recorded by Daniel Bürkner
feat. Lau Nau and Tomoyoshi Date
Mastered by Ian Hawgood

Art Layout by Daniel Bürkner; Front Artwork by BlexBolex
(Bild: Blexbolex, © Jacoby & Stuart)

license

all rights reserved

tags

about

oscarson Germany

Record company for vinyl records

contact / help

Contact oscarson

Streaming and
Download help

Redeem code

Report this album or account

If you like Daniel Buerkner - Landschaft aus Papier, you may also like: